War diese Seite hilfreich?
Ja Nein

Microsoft PowerPivot

In diesem Artikel wird das Herstellen einer Verbindung zwischen Tableau und einer Microsoft PowerPivot-Datenbank beschrieben.

Voraussetzungen

Stellen Sie zunächst diese Verbindungsinformationen zusammen:

  • SharePoint-URL bzw. SharePoint, UNC oder Name der lokalen Excel-Datei

    Wenn Sie die Arbeitsmappe in Tableau Server veröffentlichen möchten, müssen Sie in SharePoint eine Verbindung zu einer PowerPivot-Datei herstellen. Verbindungen zu lokalen PowerPivot-Dateien werden in Tableau Server nicht unterstützt.

Hinweis: Tableau Desktop unterstützt Microsoft PowerPivot 2010 und 2013.

Dieser Connector ist für Tableau Desktop auf einem Windows-Computer vorgesehen.

Treiber erforderlich

Damit dieser Connector mit der Datenbank kommunizieren kann, wird ein Treiber benötigt. Möglicherweise ist der erforderliche Treiber bereits auf Ihrem Computer installiert. Wenn der Treiber nicht auf Ihrem Computer installiert ist, wird in Tableau eine Meldung im Verbindungsdialogfeld angezeigt, die einen Link zu der Seite Treiber herunterladen enthält. Dort finden Sie Treiber-Links und Installationsanweisungen.

Herstellen der Verbindung und Einrichten der Datenquelle

  1. Starten Sie Tableau, und wählen Sie unter Verbinden die Option Microsoft PowerPivot aus. Eine umfassende Liste der Datenverbindungen wird angezeigt, wenn Sie unter Mit einem Server die Option Mehr auswählen. Gehen Sie dann wie folgt vor:

    1. Legen Sie fest, ob eine Verbindung zu einer PowerPivot-Datei anhand einer SharePoint-URL, eines a SharePoint UNC (Dateipfad) oder einer lokalen Excel-Datei hergestellt werden soll.

    2. Wählen Sie Anmelden aus.

  2. Gehen Sie auf der Datenquellenseite wie folgt vor:

    1. (Optional) Wählen Sie den Standard-Datenquellennamen oben auf der Seite aus, und geben Sie dann einen eindeutigen Datenquellennamen für die Verwendung in Tableau ein. Beispielsweise können Sie eine Benennungskonvention für die Datenquelle verwenden, die anderen Benutzern hilft, daraus abzuleiten, welche Datenquelle verbunden werden soll.

    2. Der Dateiname wird unter Datei auswählen angezeigt. Beachten Sie, dass es eine Datei pro Verbindung gibt. Suchen Sie oder wählen Sie eine Perspektive aus, die in der Datei verfügbar ist.

    3. Wählen Sie die Blattregisterkarte aus, um Ihre Analyse zu starten.

Beispiel für Microsoft PowerPivot-Datenquelle

Es folgt ein Beispiel für eine Microsoft PowerPivot-Datenquelle:

Verwenden von PowerPivot-Perspektiven

PowerPivot-Daten können eine oder auch mehrere Perspektiven umfassen. Perspektiven sind Teilmengen von Objekten des Modells, das Sätze von Daten definiert. Typische Perspektiven werden für eine bestimmte Gruppe von Anwendern oder ein Business-Szenario definiert. Der Einsatz von Perspektiven kann es einfacher machen, durch große Datenquellen zu navigieren.

 

Siehe auch