SQL Server-Identitätswechsel

Tableau Server für Windows beinhaltet nun Tableau Services Manager (TSM), der das Konfigurationsdienstprogramm und das tabadmin-Befehlszeilentool ersetzt. Wenn Sie Hilfe zu einer früheren Version von Tableau Server benötigen, schlagen Sie auf der Seite Tableau-Hilfe nach.

Im Zusammenhang mit Tableau Server spricht man von einem Identitätswechsel, wenn ein Benutzerkonto im Namen eines anderen Benutzerkontos agiert. Sie können Tableau und Microsoft SQL Server so konfigurieren, dass Identitätswechsel mit Datenbankbenutzern durchgeführt werden. Hierbei fragt das SQL Server-Datenbankkonto, das von Tableau Server verwendet wird, im Namen von SQL Server-Datenbankbenutzern, die auch Tableau-Benutzer sind, die Datenbank ab.

Der Hauptvorteil dieser Funktion besteht darin, dass sie Administratoren ermöglicht, ihre Datensicherheitsrichtlinie an einem zentralen Ort zu implementieren und zu steuern: in ihren Datenbanken. Wenn Tableau-Benutzer auf eine Ansicht mit einer Liveverbindung zu einer SQL Server-Datenbank zugreifen, wird in der Ansicht nur angezeigt, was gemäß den Datenbankberechtigungen des jeweiligen Benutzers zulässig ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Benutzer auf keine Datenbankanmeldeaufforderung reagieren müssen, wenn sie die Ansicht öffnen. Arbeitsmappen-Publisher müssen zudem nicht auf benutzerspezifische Filter zurückgreifen, um die Anzeige der Ansichtsdaten zu beschränken.

Andere Artikel in diesem Abschnitt

Danke für Ihr Feedback. Bei der Übermittlung Ihres Feedbacks ist ein Fehler aufgetreten.