War diese Seite hilfreich?
Ja Nein

Planen einer Site

Tableau Server für Windows beinhaltet nun Tableau Services Manager (TSM), der das Konfigurationsdienstprogramm und das tabadmin-Befehlszeilentool ersetzt. Wenn Sie Hilfe zu einer früheren Version von Tableau Server benötigen, schlagen Sie auf der Seite Tableau-Hilfe nach.

Bevor Sie einer Site Benutzer und Inhalt hinzufügen, sollten Sie die folgenden Aspekte der Site planen.

In den folgenden Abschnitten werden diese Site-Komponenten erläutert. Vorausgesetzt wird dabei Ihre Vertrautheit mit

Hinweis:  Dieser Artikel und dieser Abschnitt gelten nur für selbstverwaltete Tableau Server-Bereitstellungen vor Ort oder in der Cloud. Wenn Sie Tableau Online nutzen, finden Sie Informationen unter Verwalten des Zugriffs auf Inhalte.

Projekte

Sie können auf einer Site Projekte anlegen, die als Container dienen, in denen Sie verwandte Inhaltselemente (z. B. Datenquellen und Arbeitsmappen) organisieren können. Beispiel: Sie könnten ein Projekt einrichten, das alle zertifizierten Datenquellen und Arbeitsmappen enthält, die Ihre Organisation für Entscheidungen im Hinblick auf das Unternehmensziel verwendet. Sie könnten auch Projekte für die einzelnen Abteilungen einrichten.

Projekte sind auch für die Verwaltung von Berechtigungen hilfreich. Wenn Sie wissen, wie Ihre Benutzer auf Inhalt zugreifen müssen, ist es in der Regel einfacher, Projekte basierend auf diesen Inhaltstypen zu erstellen und die Berechtigungen auf der Projektebene zu verwalten.

Jede Site hat ein Standardprojekt namens Standard. Wenn Sie neue Projekte erstellen, übernehmen diese ihren anfänglichen Berechtigungssatz aus dem Standardprojekt. Das Standardprojekt dient als Vorlage für neue Projekte. Wie bereits in verwandten Artikeln erklärt, wird für die meisten Umgebungen empfohlen, dass Sie das Standardprojekt nur als Berechtigungsvorlage verwenden, aber nicht als Container für veröffentlichten Inhalt.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Projekten zur Verwaltung des Zugriffs auf Inhalte.

Benutzer und Gruppen

Jeder Benutzer, der Inhalte veröffentlicht oder auf veröffentlichte Inhalte einer Site zugreift, muss sich auf der Site anmelden können. Wenn ein Benutzer bereits über ein Konto auf dem Server verfügt, müssen Sie diesen Benutzer zur jeweiligen Site hinzufügen. Sie können Benutzer auch zu mehr als einer Site hinzufügen. Wenn der Benutzer nicht bereits vorhanden ist, müssen Sie ein Benutzerkonto erstellen. In jedem Fall sollten Sie eine Liste der Benutzer anlegen, die sich auf den einzelnen Sites anmelden müssen.

Hinweis: Die Server-Lizenz kann einschränken, über wie viele Benutzer Sie verfügen dürfen oder über welche Zugriffsstufe diese verfügen können. Wenden Sie sich an Ihren Serveradministrator, um zu erfahren, ob Sie Konten für alle Ihre Benutzer einrichten können.

Im Allgemeinen wird empfohlen, Gruppen auf dem Server zu erstellen und Benutzer zu diesen Gruppen hinzuzufügen. Somit ist die Verwaltung von Berechtigungen wesentlich einfacher. Sie können Berechtigungen für Gruppen zuweisen, um diese Berechtigungen allen Benutzern in der Gruppe zu erteilen. (siehe nächster Abschnitt).

Eine übliche Vorgehensweise ist, Gruppen für Benutzer zu erstellen, die Inhalt auf ähnliche Art verwenden. Beispielsweise können Sie eine Gruppe namens "SalesWBPublishers" für alle Benutzer in der Abteilung "Sales" erstellen, die Arbeitsmappen veröffentlichen, und eine andere Gruppe namens "SalesDSPublishers" für Personen in "Sales", die Datenquellen veröffentlichen. Für jeden dieser Benutzersätze ist ein eigener Fähigkeitensatz erforderlich, also ist es sinnvoll, für jede dieser Anforderungen eine eigene Gruppe zu haben.

Site-Rollen und Berechtigungen

Jeder Benutzer hat eine Site-Rolle, von der seine maximalen Berechtigungen auf der Site abhängig sind. Im Rahmen Ihrer Site-Planung müssen Sie über die Site-Rollen der einzelnen Benutzer entscheiden. Ein Benutzer, dessen Rolle zu eng abgesteckt ist, kann unter Umständen nicht die erforderlichen Arbeiten durchführen. Gleichzeitig hat es sich jedoch in Sachen Sicherheit bewährt, die Fähigkeiten eines Benutzers auf jene zu beschränken, die für die auszuführenden Aufgaben erforderlich sind. Dies wird auch als das Befolgen des Prinzips der geringsten Privilegien bezeichnet.

Sie oder ein Site-Administrator, an den Sie diese Aufgabe delegieren, muss darüber hinaus die Berechtigungen bestimmen, die ein Benutzer für die Arbeit mit Inhalt benötigt. Jedes Inhaltselement (Arbeitsmappe, Datenquelle, Projekt) unterstützt einen bestimmten Satz von Fähigkeiten. Eine Arbeitsmappe können Sie beispielsweise anzeigen oder Sie können ihr Kommentare hinzufügen. Bevor ein Benutzer Aufgaben für eine Arbeitsmappe ausführen kann, müssen diese Fähigkeiten in seinen Berechtigungen vorhanden sein. Es wird empfohlen, die Berechtigungszuweisung für Benutzer außerhalb von Tableau Server zu entwerfen, bevor Sie versuchen, sie auf dem Server einzurichten.

Berechtigungen bestimmen, was ein Benutzer in Bezug auf die site-spezifische Rolle tun kann. Wenn die site-spezifische Rolle eines Benutzers Viewer (Betrachter) lautet, kann dieser Benutzer keinesfalls etwas auf der Site veröffentlichen, unabhängig von den Berechtigungen, die Sie ihm einräumen. Wenn die site-spezifische Rolle eines Benutzers Creator lautet, kann dieser Benutzer eine Arbeitsmappe auf der Site veröffentlichen, jedoch nur dann, wenn er über die Berechtigungen zum Speichern und Anzeigen von Arbeitsmappen verfügt.

Extraktaktualisierungszeitpläne

Wenn Benutzer Datenquellen oder Arbeitsmappen mit Extrakten veröffentlichen, möchten Sie vermutlich sicherstellen, dass die Extrakte aktualisiert werden, sodass sie zu jeder Zeit aktuelle Daten enthalten. Benutzer können einen Extrakt manuell aktualisieren. Dies ist nicht immer eine optimale Lösung, wenn der Extrakt umfangreich und die Aktualisierung zeitaufwendig ist. Stattdessen können Sie Zeitpläne für die Aktualisierung von Extrakten einrichten. Eine weitere Planungsaufgabe für einen Site-Administrator besteht also darin, den Zeitpunkt für Extraktaktualisierungen zu bestimmen und die Zeitpläne auszuarbeiten.