War diese Seite hilfreich?
Ja Nein

Übersicht zu Tableau Services Manager

Tableau Server für Windows beinhaltet nun Tableau Services Manager (TSM), der das Konfigurationsdienstprogramm und das tabadmin-Befehlszeilentool ersetzt. Wenn Sie Hilfe zu einer früheren Version von Tableau Server benötigen, schlagen Sie auf der Seite Tableau-Hilfe nach.

Dieser Artikel enthält eine Übersicht über Tableau Services Manager (TSM), den Sie zum Konfigurieren und Verwalten von Tableau Server verwenden können. Ab Version 2018.2 ist TSM für Tableau Server für Windows sowohl als Befehlszeile als auch als Webschnittstelle verfügbar.

Funktionalität

Mit TSM verfügen Serveradministratoren über Befehlszeilenoptionen und webbasierte Optionen zum Konfigurieren und Warten von Tableau Server, einschließlich der Ausführung administrativer Aufgaben wie des Sicherns von Serverdaten, des Wiederherstellen von Sicherungen, des Erstellens von Protokollarchiven und des Verwaltens von Clustern mit mehreren Knoten. TSM verwenden Sie beispielsweise zum Ausführen der folgenden Aufgaben:

  • Erste Konfiguration von Tableau Server nach der Installation
  • Fortlaufende Konfigurationsverwaltung, einschließlich der Bearbeitung von Einstellungen und der Änderung der Servertopologie
  • Ausführen von administrativen Aufgaben wie "backup", "restore", "ziplogs"

Für Administratoren, die sich mit früheren Versionen von Tableau Server auskennen: TSM ersetzt die folgenden Tools aus vorherigen Tableau Server-Versionen:

  • Tableau Server-Konfigurationsdienstprogramm
  • tabadmin-Befehlszeilenprogramm
  • Tableau Server-Monitor

Eine Auflistung der Unterschiede zwischen diesen älteren Verwaltungstools und TSM finden Sie unter Vergleich der Funktionen von tabadmin und TSM.

Informationen dazu, inwieweit die "tabadmin"-Befehle TSM-Befehlszeilenbefehlen entsprechen, finden Sie unter Migrieren von Tabadmin zu TSM CLI.

Komponenten

TSM beinhaltet Dienste (in dieser Dokumentation als Prozesse bezeichnet) und Clients. TSM-Prozesse sind administrative Dienste, über die Tableau Server-Prozesse verwaltet werden. TSM-Prozesse werden durchgehend ausgeführt, nachdem TSM initialisiert wurde, selbst wenn der Rest von Tableau Server offline ist.

Zu den TSM-Prozessen, die auch dann ausgeführt werden, wenn Tableau Server angehalten wurde, zählen:

  • Administration Agent
  • Administration Controller
  • Clientdateidienst
  • Koordinationsdienst (basiert auf Apache Zookeeper™)
  • Service Manager
  • Lizenzierungsdienst

Weitere Informationen zu TSM-Prozessen und Tableau Server-Prozessen finden Sie unter Tableau Server-Prozesse.

TSM-Authentifizierung

Unabhängig davon, ob Sie die TSM-Webschnittstelle, die TSM-Befehlszeile oder die TSM-API verwenden, müssen Sie sich bei Tableau Server authentifizieren, bevor Sie Verwaltungsaufgaben ausführen können. Dieses Benutzerkonto unterscheidet sich von Tableau Server-Benutzerkonten, einschließlich Tableau Server-Administratoren und -Site-Administratoren.

Sie authentifizieren sich bei TSM als ein auf dem Tableau Server-Computer vorhandener Benutzer. Dieses TSM-Benutzerkonto muss die kennwortbasierte Authentifizierung verwenden und Administrator auf dem Computer sein.

Verbinden von TSM-Clients

Aus Sicherheitsgründen können Sie von Clients – egal ob über die Befehlszeilenschnittstelle, die Webschnittstelle oder die REST-API – eine Verbindung zu TSM nur über HTTPS herstellen. da Sie mit TSM Verwaltungsaufgaben vornehmen und über andere Computer eine Verbindung zu TSM herstellen können.

Eine Verbindung von einem TSM-Client müssen Sie mit der Tableau Server-Instanz herstellen, auf der der TSM-Dienst Administration Controller ausgeführt wird.

HTTPS-Verbindungen mit TSM beruhen auf einem selbstsignierten Zertifikat, das vom Tableau Server-Installationsprogramm erstellt wird. Dieses Zertifikat ist das CA-Zertifikat der Tableau-Installation, das die von Tableau für die Verschlüsselung des Datenverkehrs über HTTP erstellten SSL-Zertifikate signiert. Diesem vom Tableau-Installer erstellten CA-Zertifikat müssen die Systeme, die eine Verbindung mit TSM Administration Controller herstellen, vertrauen.

Ein TSM-Befehlszeilenclient validiert die Vertrauenswürdigkeit eines Zertifikats jedoch mit einem anderen Speicher als die TSM-Webschnittstelle. Der TSM-Befehlszeilenclient nutzt zur Validierung der Vertrauenswürdigkeit von CA-Zertifikaten den Trusted Store im lokalen Java-Schlüsselspeicher. Die TSM-Webschnittstelle dagegen stellt Verbindungen mit Webbrowsern her. Die Vertrauenswürdigkeit wird daher im Trusted Key Store des Betriebssystems überprüft. Wie nachfolgend beschrieben, bestimmen die Unterschiede in der Speicherung der CA-Zertifkate auch die Art des Vertrauenskonfigurationsszenarios:

  • Für die Kommunikation über die TSM-Webschnittstelle und die TSM-Befehlszeilenschnittstelle von Tableau Server wird die Vertrauenswürdigkeit von Zertifikaten standardmäßig bei der Installation, durch die Knoten-Bootstrap wie auch durch Upgrade-Prozesse konfiguriert. Das bei der Tableau-Installation erstellte CA-Zertifikat wird dem vertrauenswürdigen Speicher sowohl im Java Key Store als auch im vertrauenswürdigen Root Key Store von Windows hinzugefügt. Der Zugriff auf TSM ist daher von jedem Computer im Cluster ohne zusätzliche Konfiguration möglich.
  • Bei Verbindungen über die TSM-Befehlszeilenschnittstelle von fernen Computern werden Sie bei der erstmaligen Verbindung mit dem Tableau Server, auf dem der TSM Administration Controller ausgeführt wird, gefragt, ob Sie dem CA-Zertifikat der Tableau-Installation vertrauen. Hier haben Sie die Möglichkeit, dem CA-Zertifikat zu vertrauen, in welchem Fall Sie auf diesem Computer vor Ablauf des Zertifikats (standardmäßig nach 3 Jahren) nicht mehr nach der Vertrauenswürdigkeit gefragt werden. Durch Angabe des Flags --trust-admin-controllecert in Ihrem TSM-Befehl können Sie sich aber auch nur mit einer einmalig gültigen Zustimmung verbinden.
  • Bei Verbindungen über die TSM-Webschnittstelle von fernen Computern, werden Sie vom Browser gefragt, ob Sie dem Host, auf dem der TSM Administration Controller-Dienst ausgeführt wird, vertrauen.