Schritt 2: Erster Überblick per Drag & Drop

Erstellen einer Ansicht

Sie sollen wichtige Bereiche mit Verbesserungspotenzial ermitteln, doch wo sollen Sie anfangen? Sie haben Daten aus vier Jahren, daher beschließen Sie, einen Drilldown in die Gesamtumsatzdaten zwischen 2014 und 2017 vorzunehmen. Erstellen Sie zunächst ein einfaches Diagramm.

Weitere Informationen: Begriffe in diesem Abschnitt
Begriff Beschreibung
Aggregation

Für Daten auf Zeilenebene erfolgt automatisch ein Rollup in eine höhere Kategorie, z. B. Summe der Umsätze oder Gesamtgewinn. Dies wird automatisch in Tableau ausgeführt, sodass Sie die Daten mit der gewünschten Detailtiefe aufschlüsseln können.

Dimensionen im Vergleich zu Kennzahlen

Dimensionen sind qualitative Daten, beispielsweise ein Name oder ein Datum. Standardmäßig werden Daten, die qualitative oder kategorische Informationen enthalten (z. B. Felder mit Text- oder Datumswerten) in Tableau automatisch als Dimension klassifiziert. Diese Felder fungieren im Allgemeinen als Spaltenköpfe für Datenzeilen, z. B. Kundenname oder Bestelldatum, und definieren die in der Ansicht angezeigte Granularitätsebene.

Kennzahlen sind quantitative, numerische Daten. Standardmäßig werden alle Felder mit dieser Art von Daten in Tableau als Kennzahl behandelt, z. B. Verkaufstransaktionen oder Gewinn. Daten, die als Kennzahl klassifiziert sind, können nach einer bestimmten Dimension aggregiert werden, beispielsweise Gesamtumsatz (Kennzahl) nach Region (Dimension).

Vergleich von "Fortlaufend" und "Diskret"

Fortlaufende Fälle können beliebig viele Werte enthalten. Dies ist beispielsweise ein Wertebereich, z. B. der Umsatz in einem bestimmten Zeitraum oder auch verschiedene Mengen. Fortlaufende Felder sind in Tableau grün gekennzeichnet.

Diskrete Felder enthalten eine begrenzte Anzahl an Werten, beispielsweise Land, Bundesland oder Kundenname. Diskrete Felder sind in Tableau blau gekennzeichnet.

Weitere Informationen zu Dimensionen und Kennzahlen finden Sie in der Lernbibliothek (im oberen Menü).

Weitere Informationen: Steuerelemente und andere Bestandteile im Tableau-Arbeitsbereich

In diesem Abschnitt ziehen Sie Felder in die Container "Spalten" und "Zeilen", und Sie arbeiten mit der Karte "Markierungen". Die nachfolgende Abbildung zeigt einige Steuerelemente und andere Bestandteile im Arbeitsbereich, die Sie hierfür nutzen.

Element Beschreibung
Rückgängig

In Tableau können Sie umfassend mit Ihren Daten experimentieren. Mit der Schaltfläche Rückgängig gelangen Sie stets zu Ihrem Ausgangspunkt zurück. Mit dieser Schaltfläche machen Sie die letzte Aktion in der Arbeitsmappe rückgängig.

Sie können beliebig viele Aktionen bis zu dem Zeitpunkt, als Sie die Arbeitsmappe zuletzt geöffnet haben, rückgängig machen, auch wenn Sie Ihre Arbeit bereits gespeichert haben.

Karten ein-/ausblenden

Haben Sie versehentlich eine Karte ausgeblendet, die Sie nun benötigen? Kein Problem! Sie können nahezu alle Bestandteile des Tableau-Arbeitsbereichs nach Belieben ein- und ausblenden und damit den größtmöglichen Raum für Ihre Visualisierungen schaffen.

Zum Ein- oder Ausblenden von Karten wie Seiten, Filter oder Legenden klicken Sie in der Symbolleiste auf den Dropdown-Pfeil neben der Schaltfläche Karten ein-/ausblenden , und aktivieren bzw. deaktivieren Sie das Häkchen für die gewünschte Karte.

Mit der Schaltfläche Minimieren oben rechts im Bereich können Sie sogar die Bereiche "Daten" und "Analyse" auf die linke untere Ecke des Arbeitsbereichs minimieren. Klicken Sie erneut auf diese Schaltfläche, um den Bereich wiederherzustellen.

Datenbereich

Zeigt den Namen des Datensatzes an, der in der Ansicht dargestellt wird, sowie die Felder im Datensatz, die jeweils als Dimensionen oder als Kennzahlen klassifiziert sind

Weitere Informationen zum Bereich "Daten" finden Sie in der Lernbibliothek (im oberen Menü).

Karten und Container

Karten sind Container für die verschiedenen Steuerelemente in Tableau. Die Container bilden eine bestimmte Form der Kartensteuerung. Wenn Sie Felder aus dem Bereich "Daten" in den Container "Spalten" oder "Zeilen" ziehen, werden die Daten als Spalte bzw. als Zeile an den Achsen in der Ansicht eingefügt.

Wenn Sie Felder aus dem Bereich "Daten" auf die Karte "Markierungen" ziehen, können Sie die visuellen Eigenschaften wie Typ, Farbe, Größe, Form u. v. m. steuern. Diese Aktion wirkt sich ausschließlich auf die Markierungen in der Ansicht aus; die Achsen verändern sich nicht.

Weitere Informationen zu Karten und Containern finden Sie in der Lernbibliothek (im oberen Menü).

  1. Ziehen Sie das Feld Bestelldatum unter "Dimensionen" im Bereich "Daten" auf den Container Spalten.

    Hinweis: Wenn Sie das Feld Bestelldatum auf den Container "Spalten" ziehen, erstellt Tableau je eine Spalte pro Jahr im Datenset. Unter jeder Spalte befindet sich der Indikator Abc. Dies bedeutet, dass Sie Text oder numerische Daten per Drag & Drop an diese Stelle ziehen können, ähnlich wie in einem Excel-Arbeitsblatt. Wenn Sie das Feld Umsatz in diesen Bereich ziehen, wird eine Kreuztabelle (ähnlich einem Arbeitsblatt) in Tableau erstellt, und der Gesamtumsatz für die einzelnen Jahre wird angezeigt.

  2. Ziehen Sie das Feld Umsatz in den Container Spalten.

    In Tableau wird das nachfolgende Diagramm erzeugt, in dem der Umsatz per Rollup als Summe dargestellt (aggregiert) wird. Für jedes Jahr wird der aggregierte Gesamtumsatz nach Bestelldatum angezeigt.

  3. Sobald Sie eine Ansicht mit einem Zeitpunkt oder Zeitraum erstellen, wird ein Liniendiagramm in Tableau erzeugt.

Dieses Liniendiagramm zeigt, dass die Umsatzzahlen recht gut sind und im Laufe der Zeit noch zu steigen scheinen. Das sind gute Nachrichten, sagt jedoch nicht viel darüber aus, welche Produkte die stärksten Umsätze erzeugen und ob bestimmte Produkte höhere Umsätze liefern als andere. Sie stehen noch ganz am Anfang, weshalb Sie sich entschließen, die Daten weiter zu untersuchen und noch weitere Zusammenhänge herauszufinden.

Weitere Informationen: Erkunden Sie Ihre Optionen.

Mit dem Dropdown-Menü auf der Karte Markierungen wechseln Sie schnell und einfach zu einem anderen Diagrammtyp.

Die Option Fläche ergibt beispielsweise ein Flächendiagramm.

Tableau unterstützt viele verschiedene Diagrammtypen, die als Markierungstypen bezeichnet werden. Weitere Informationen zu Markierungstypen finden Sie in der Lernbibliothek (im oberen Menü).

Hinweis: Bevor Sie das Tutorial fortsetzen, setzen Sie den Diagrammtyp wieder auf Automatisch zurück.

Kontrollieren Sie Ihre Arbeit! Sehen Sie "Erstellen einer Ansicht". in Aktion.

Klicken Sie zur erneuten Wiedergabe auf das Bild.

Verfeinern der Ansicht

Ermitteln Sie, welche Produkte den Gesamtumsatz voranbringen; erweitern Sie hierzu die verfügbare Datenmenge. Fügen Sie zunächst die Produktkategorien hinzu, damit Sie den Gesamtumsatz aus einem anderen Blickwinkel betrachten können.

  1. Ziehen Sie das Feld Kategorie aus den Dimensionen in den Container Spalten, und legen Sie es rechts neben "YEAR(Order Date)" ab.

    Die Ansicht wird aktualisiert, und es wird ein Balkendiagramm angezeigt. Wenn Sie eine zweite diskrete Dimension in die Ansicht aufnehmen, können Sie die Daten in diskrete Blöcke kategorisieren, anstatt sie fortlaufend im Lauf der Zeit zu betrachten. Hiermit wird ein Balkendiagramm erstellt, in dem der Gesamtumsatz für die einzelnen Produktkategorien nach Jahr dargestellt wird.

  2. Weitere Informationen: Zahlen anzeigen

    Sie können Datenpunktinformationen abrufen oder in die Ansicht aufnehmen. In diesem Beispiel wird der genaue Gesamtumsatz nach Kategorie angezeigt.

    Zum Abrufen von Informationen zu den einzelnen Datenpunkten (also Markierungen) in der Ansicht zeigen Sie mit der Maus auf einen der Balken, sodass eine QuickInfo eingeblendet wird. Die QuickInfo zeigt den Gesamtumsatz für die betreffende Kategorie. Für die Kategorie "Büromaterial" für das Jahr 2017 wird die folgende QuickInfo angezeigt:

    Mit der Schaltfläche Markierungsbeschriftungen anzeigen in der Symbolleiste nehmen Sie Datenpunktinformationen als Beschriftungen in die Ansicht auf. Im Folgenden sehen Sie den Gesamtumsatz pro Kategorie und Jahr.

    Hinweis: Im Tutorial zu den ersten Schritten werden keine Textbeschriftungen in die Ansicht eingefügt.

    Weitere Informationen: Wechseln Sie die Perspektive.

    Mit Tauschen in der Symbolleiste wird das Balkendiagramm horizontal statt vertikal dargestellt.

    Hinweis: Machen Sie diese Aktion rückgängig, bevor Sie das Tutorial zu den ersten Schritten fortsetzen.

    Ihre Ansicht zeigt den Umsatz ganz fantastisch nach Kategorie – Möbel, Bürobedarf und Technologie. Interessante Einblicke zeichnen sich ab!

    In dieser Ansicht sehen Sie, dass der Umsatz von Möbeln schneller steigt als der Umsatz von Bürobedarf, obwohl der Umsatz für Bürobedarf 2017 relativ hoch war. Vielleicht könnten Sie empfehlen, dass sich Ihr Unternehmen anstelle von Bürobedarf auf den Vertrieb von Möbeln konzentriert? Ihr Unternehmen verkauft viele verschiedene Produkte in diesen Kategorien, sodass Sie mehr Informationen benötigen, bevor Sie eine Empfehlung aussprechen können.

    Deshalb beschließen Sie, die Produkte nach Unterkategorie zu betrachten, um herauszufinden, welche Artikel den größten Umsatz erzielen. In der Kategorie "Möbel" betrachten Sie also beispielsweise die Details zu Bücherregalen, Stühlen, Mobiliar und Tischen. Diese Daten können Ihnen Einblicke in den Umsatz und später in die Gesamtrentabilität eröffnen; Sie ergänzen Ihr Balkendiagramm daher mit Unterkategorien.

  1. Doppelklicken Sie auf die Dimension Sub-Category, oder ziehen Sie sie auf den Container Spalten.
  2. Hinweis: Sie können Felder per Drag & Drop oder per Doppelklick in die Ansicht einfügen, allerdings ist hierbei Vorsicht geboten. Tableau stellt bestimmte Annahmen zur Position auf, an der die Daten eingefügt werden sollen; die Daten kommen daher nicht in jedem Fall an die Stelle, die Sie erwartet haben. Sie können das Feld jederzeit mit Rückgängig wieder entfernen oder von der Position wegziehen, an der Tableau das Feld eingefügt hat, und den Vorgang erneut beginnen.

    "Unterkategorie" ist ebenfalls ein diskretes Feld. Hiermit wird eine weitere Überschrift in der Ansicht erstellt, und es wird je ein Balken pro Unterkategorie (68 Markierungen) eingeblendet, nach Kategorie und Jahr aufgeschlüsselt.

Sie nähern sich nun den Dingen, doch die zu sichtende Datenmenge ist immer noch sehr groß. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie, wie Sie sich mithilfe von Farben, Filtern und anderen Elementen auf bestimmte Ergebnisse konzentrieren.

Weitere Informationen: Vergleichen Sie die Produktumsätze in einer anderen Ansicht miteinander.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Ihre Produkte zum Gesamtumsatz nach Kategorie beitragen, bietet Tableau eine weitere Option.

Wenn Sie die Dimension Unterkategorie auf der Karte "Markierungen" auf Farbe ziehen, erhalten Sie ein gestapeltes Balkendiagramm mit zusätzlichen Markierungen für die einzelnen Unterkategorien, die jeweils mit einer eindeutigen Farbe gekennzeichnet sind.

Hinweis: Machen Sie diese Aktion rückgängig, bevor Sie das Tutorial zu den ersten Schritten fortsetzen.

Hier sehen Sie schnell und einfach, inwieweit der Umsatz der einzelnen Produkte zum Gesamtumsatz der verschiedenen Kategorien und Jahre beiträgt; auch die stark bzw. weniger stark beitragenden Produkte werden auf einen Blick ersichtlich.

Die Unterkategorien werden als gestaffelte Balken in der Reihenfolge angezeigt, in der sie in der Legende aufgeführt sind, also nicht nach ihrer Position auf der Achse "Umsatz".

Aus der obigen Ansicht geht beispielsweise hervor, dass Bücherregale mit einem Umsatz von 38.544 US-Dollar am Gesamtumsatz von 170.518 US-Dollar bei Möbeln im Jahr 2015 beteiligt sind. Diese Markierung wird oben am Balken angezeigt, da die Bücherregale in der Legende über den Stühlen, dem Mobiliar und den Tischen stehen. Die Unterkategorien werden in der Legende angezeigt, sodass Sie sie je nach Bedarf verschieben und Ihre Daten untersuchen können.

Je nach der gewünschten Analyse ist das gestaffelte Balkendiagramm für Sie gut oder weniger gut geeignet.

Kontrollieren Sie Ihre Arbeit! Sehen Sie "Verfeinern der Ansicht". in Aktion.

Klicken Sie zur erneuten Wiedergabe auf das Bild.

Überblick über diesen Schritt

In diesem Schritt haben Sie Ihre Daten kennengelernt und die ersten Fragen zu den Daten gestellt, die zu aussagekräftigen Erkenntnissen führen sollen. Sie haben Folgendes erlernt:

  • Ein geeignetes Diagramm in einer Ansicht erstellen

  • Felder in die Ansicht aufnehmen und so die richtige Detailtiefe erzielen

Nun können Sie sich auf Ihre Ergebnisse konzentrieren und so die Bereiche mit Verbesserungspotenzial näher eingrenzen. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Ihre Daten mithilfe von Filtern und Farben visuell untersuchen.

Weiter mit Schritt 3: Ergebnisse fokussieren

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedbacks. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.