War diese Seite hilfreich?
Ja Nein

Ändern der Installationseinstellungen nach der Installation

Wenn Sie Tableau Desktop und Tableau Prep Builder installieren, gibt es mehrere Funktionen, die standardmäßig aktiviert werden. So ist beispielsweise bei Tableau Desktop die automatische Suche nach Aktualisierungen oder die Funktion zur automatischen Speicherung von Benutzer-Arbeitsmappen Bestandteil der Installation. Es kann jedoch sein, dass Sie bei einigen Funktionen nicht möchten, dass Benutzer auf diese zugreifen können, wie beispielsweise die Funktion zum Hochladen von Absturzabbilddateien und -protokollen. Als Administrator können Sie einige dieser Funktionen deaktivieren.

Auf einem Windows-Computer können Sie einige Funktionen während der Installation deaktivieren. Eine Liste dieser Funktionen finden Sie unter Eigenschaften des Installationsprogramms des Artikels Installieren von Tableau Desktop und Tableau Prep Builder über die Befehlszeile. Auf einem Mac-Computer können Sie einige Funktionen nur nach der Installation deaktivieren. Wenn Sie diese Einstellungen nach der Installation ändern müssen (unter Windows und Mac), ist dies durch Ändern der Registrierungsdatei oder der .plist-Datei möglich.

Um die Änderungen auf Remote-Computern bereitzustellen, können Sie die Einstellungen aus der Registrierungs- (Windows) oder PLIST-Datei (Mac) exportieren, die gewünschten Einstellungen deaktivieren und dann mithilfe der geänderten Datei ein automatisches Skript erstellen, um die Aktualisierungen auf jeden Computer zu übertragen, auf dem Tableau Desktop installiert ist.

Wichtig: Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Registrierungsdatei, bevor Sie etwaige Änderungen daran vornehmen. Durch eine falsche Bearbeitung der Windows-Registrierung kann Ihr Computer beschädigt werden.

Deaktivieren von Produktaktualisierungen (nur Tableau Desktop)

Die Produktaktualisierungsfunktion ermöglicht es Benutzern, Produktaktualisierungen automatisch zu erhalten oder überprüfen zu können, ob eine Wartungsaktualisierung vorhanden ist, und diese zu installieren. Um Produktaktualisierungen nach dem Installieren von Tableau Desktop zu deaktivieren, müssen Sie den Schlüssel AutoUpdateAllowed in der Registrierungs- (Windows) oder .plist-Datei (Mac) aktualisieren, und zwar auf jedem Computer, auf dem Tableau installiert ist.

Windows

  1. Erstellen Sie als Administrator des Computers, auf dem Tableau installiert ist, eine Sicherung der Registrierungsdatei, bevor Sie Änderungen an ihr vornehmen.

  2. Öffnen Sie den Registrierungs-Editor (regedit.exe).

  3. Legen Sie für den Registrierungsschlüssel AutoUpdateAllowed den Wert 0 fest. In der folgenden Tabelle wird für die unterschiedlichen Produkte angegeben, wo Sie den Schlüssel jeweils finden.

Produkt Speicherort (64-Bit-Version von Tableau und Windows)

Tableau Desktop

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Tableau\Tableau <version>\AutoUpdate

Tableau Public

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Tableau\Tableau Public <version>\AutoUpdate

Tableau Reader

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Tableau\Tableau Reader <version>\AutoUpdate

Um Produktaktualisierungen wieder zu aktivieren, führen Sie dieselbe Vorgehensweise aus, legen Sie den Registrierungsschlüssel jedoch nicht auf 0, sondern auf 1 fest.

Mac

Führen Sie einen der folgenden Befehle über die Terminal-Eingabeaufforderung aus.

Produkt Befehl
Tableau Desktop defaults write com.tableau.Tableau-<version> AutoUpdate.AutoUpdateAllowed "0"

Verwenden Sie beispielsweise den folgenden Befehl in Tableau Desktop 2019.1:

defaults write com.tableau.Tableau-2019.1 AutoUpdate.AutoUpdateAllowed "0"

Tableau Public defaults write com.tableau.Tableau-Public-<version> AutoUpdate.AutoUpdateAllowed "0"
Tableau Reader defaults write com.tableau.Tableau-Reader-<version> AutoUpdate.AutoUpdateAllowed "0"

Um Produktaktualisierungen wieder zu aktivieren, führen Sie denselben Befehl aus, verwenden Sie jedoch 1 anstelle von 0.

Deaktivieren der automatischen Speicherfunktion (nur Tableau Desktop)

Mithilfe der automatischen Speicherfunktion kann Tableau Desktop die Arbeitsmappen Ihrer Benutzer alle paar Minuten speichern, sodass sie keine Arbeit verlieren, falls die Anwendung unerwartet abstürzt. Wenn der Benutzer Tableau erneut öffnet, wird ein Dialogfeld mit einer Liste von wiederhergestellten Dateien angezeigt, aus denen ausgewählt werden kann. Benutzer können eine oder mehrere der wiederhergestellten Dateien öffnen und dort fortfahren, wo sie aufgehört haben, oder die nicht benötigten Dateien löschen. Wenn sie die Dateien löschen, gehen alle Änderungen, die sie seit dem letzten Speichern vorgenommen haben, verloren. Wenn sie alle Dateien in der Liste löschen, wird das Wiederherstellungsdialogfeld nicht mehr angezeigt, bis neue wiederhergestellte Dateien generiert werden.

Die automatische Speicherfunktion ist standardmäßig aktiviert. Wenn Sie diese Funktion während der Installation aktivieren möchten, können Sie die Einstellung für die Eigenschaft AUTOSAVE ändern. In diesem Fall ist die Menüoption Automatisches Speichern aktivieren für Benutzer nicht verfügbar. Wenn Sie die Funktion zum automatischen Speichern nach der Installation erneut aktivieren möchten, können Sie eine Aktualisierung der Registrierung (oder PLIST-Datei auf einem Mac) bereitstellen, um die Einstellung der Eigenschaft AUTOSAVE auf jedem Computer zu ändern, auf dem Tableau installiert ist. Weitere Informationen über das Steuern dieser Einstellung während der Installation über die Befehlszeile finden Sie unter Eigenschaften des Installationsprogramms.

Um die automatische Speicherfunktion nach dem Installieren von Tableau Desktop zu deaktivieren, müssen Sie den Schlüssel AutosaveAllowed in der Registrierungs- (Windows) oder .plist-Datei (Mac) aktualisieren, und zwar auf jedem Computer, auf dem Tableau installiert ist.

Windows

  1. Erstellen Sie als Administrator des Computers, auf dem Tableau Desktop installiert ist, eine Sicherung der Registrierungsdatei, bevor Sie Änderungen daran vornehmen.

  2. Öffnen Sie den Registrierungs-Editor (regedit.exe).

  3. Legen Sie für den Registrierungsschlüssel AutosaveAllowed den Wert 0 fest.

    Registrierungsschlüsselspeicherort: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Tableau\Tableau <version>\Autosave

Um die Funktion zum automatischen Speichern wieder zu aktivieren, führen Sie die gleiche Vorgehensweise aus, legen Sie den Registrierungsschlüssel jedoch nicht auf 0, sondern auf 1 fest.

Mac

Führen Sie den folgenden Befehl über die Terminal-Eingabeaufforderung aus.

defaults write com.tableau.Tableau-<version> Autosave.AutosaveAllowed "0"

Verwenden Sie beispielsweise den folgenden Befehl in Tableau Desktop 2019.1:

defaults write com.tableau.Tableau-2019.1 Autosave.AutosaveAllowed "0"

Um die Funktion zum automatischen Speichern wieder zu aktivieren, führen Sie denselben Befehl aus, verwenden Sie jedoch 1 anstelle von 0.

Deaktivieren der Nutzungsberichterstattung

Sie können die Daten des Nutzungsmusters für uns freigeben, um uns bei der Optimierung von Tableau zu unterstützen. Wir sammeln grundsätzlich keine spezifischen Benutzerdaten, sondern lediglich anonyme Nutzungsdaten. Dazu zählen beispielsweise Datenquellenverbindungstypen (z. B. CSV, SQL oder Amazon Redshift), große Datensätze und kleine Datensätze. Bei Tableau Prep Builder kann dies auch die Anzahl Schritte in einem Schema (Tableau Prep Builder) oder die verwendeten Vorgangstypen (jedoch keine Datenspezifika wie Schrittnamen oder verwendete Formeln) umfassen usw.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nie für andere freigegeben.

Wenn Sie nicht an diesem Programm teilnehmen möchten, können Sie es abwählen, indem Sie das Kontrollkästchen für die Nutzungsberichterstattung während der Installation oder über die Befehlszeile (Windows) deaktivieren, indem Sie eine Befehlszeile mit der Eigenschaft SENDTELEMETRY="0" hinzufügen.

Informationen zum Deaktivieren dieser Option auf der Benutzeroberfläche finden Sie unter Installieren von Tableau Desktop und Tableau Prep Builder über die Benutzeroberfläche. Informationen zum Deaktivieren dieser Option über die Befehlszeile finden Sie unter Optionen des Installationsprogramms.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um Ihre Teilnahme nach der Installation zu beenden:

Im Produkt

  1. Öffnen Sie Tableau Desktop.

  2. Wählen Sie im oberen Menü Hilfe > Einstellungen und Leistung aus.

  3. Klicken Sie auf Nutzungsdaten zur Optimierung von Tableau freigeben, um das Häkchen zu löschen.

In der Registrierung

Wenn Sie die Nutzungsberichterstattung auf Systemebene deaktivieren möchten, befolgen Sie die Anweisungen für Ihr Betriebssystem.

Windows

Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, und geben Sie folgenden Befehl ein:

REG ADD "HKLM\Software\Tableau\<Tableau Version>\Telemetry" /v TelemetryEnabled /t REG_DWORD /d 0

Führen Sie alternativ die folgenden Schritte durch:

  1. Erstellen Sie als Administrator des Computers, auf dem Tableau Desktop installiert ist, eine Sicherung der Registrierungsdatei, bevor Sie Änderungen daran vornehmen.

  2. Öffnen Sie den Registrierungs-Editor (regedit.exe).

  3. Legen Sie für den Registrierungsschlüssel TelemetryEnabled den Wert 0 fest.

    Registrierungsschlüsselspeicherort: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Tableau\Tableau <version>\Telemetry

Wenn Sie die Nutzungsberichterstattung wieder aktivieren möchten, führen Sie dieselbe Vorgehensweise aus, legen Sie den Registrierungsschlüssel jedoch nicht auf 0, sondern auf 1 fest.

Mac

Führen Sie den folgenden Befehl über die Terminal-Eingabeaufforderung aus.

defaults write com.tableau.Tableau-<version> Telemetry.TelemetryEnabled "0"

Verwenden Sie beispielsweise den folgenden Befehl in Tableau Desktop 2019.1:

defaults write com.tableau.Tableau-2019.1 Telemetry.TelemetryEnabled "0"

Wenn Sie die Nutzungsberichterstattung wieder aktivieren möchten, führen Sie denselben Befehl aus, verwenden Sie jedoch 1 anstelle von 0.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um Ihre Teilnahme nach der Installation zu beenden:

Im Produkt

  1. Öffnen Sie Tableau Prep Builder als Administrator.

  2. Wählen Sie im oberen Menü Hilfe > Einstellungen und Leistung aus.

  3. Klicken Sie auf Nutzungsdaten zur Optimierung von Tableau Prep Builder freigeben, um das Häkchen zu löschen.

In der Eigenschaftsdatei

Windows

  1. Navigieren Sie zu dem App-Ordner in dem Verzeichnis, in dem Tableau Prep Builder installiert ist. Beispiel: C:\Program Files\Tableau\Tableau Prep Builder <version>\resources\app

  2. Öffnen Sie die Datei "telemetryConfig.properties" in einem Texteditor.

  3. Ändern Sie maestro.telemetry.enabled=true in maestro.telemetry.enabled=false.

  4. Speichern Sie Ihre Änderungen und schließen Sie die Datei.

Mac

Bei einem Mac ist diese Einstellung benutzerspezifisch. Sie gilt nicht für andere Benutzer des Systems, sofern die Anwendung nicht neu installiert wird.

  1. Navigieren Sie zu ~/Library/Application Support/Tableau Prep Builder/.

  2. Öffnen Sie die Datei "telemetryConfig.properties" in einem Texteditor.

  3. Ändern Sie maestro.telemetry.enabled=true in maestro.telemetry.enabled=false.

  4. Speichern Sie Ihre Änderungen und schließen Sie die Datei.

Deaktivieren der Fehlerberichterstattung

Wenn Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder ein Problem hat und unerwartet heruntergefahren wird, werden Absturzabbilddateien und Protokolle generiert und im Ordner Protokolle im Repository Mein Tableau oder Mein Tableau Prep Builder gespeichert. Diese Option ist standardmäßig aktiviert.

Die Daten in diesen Dateien können maschinenspezifische Informationen, einen Snapshot des Speicherinhalts zum Zeitpunkt des Absturzes (dieser kann Details zu Anwendungsaktivitäten, Informationen zur Datenverbindung, vom Benutzer ausgeführte Aktionen oder Daten beinhalten, an denen in Tableau gearbeitet wurde) und benutzeridentifizierbare Informationen umfassen.

Wenn Ihre Organisation Datenschutzrichtlinien unterliegt, können Sie diese Option deaktivieren. Sie müssen verschiedene Schritte ausführen, um diese Option für Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder zu deaktivieren. Klicken Sie auf die Registerkarten unten, um die Anweisungen für Ihre Anwendung anzuzeigen.

Wenn der Benutzer in Tableau Desktop die Anwendung das nächste Mal öffnet, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem er eine der folgenden Aktionen ausführen kann:

  • Er kann die Absturzabbilddateien hochladen.

  • Er kann ablehnen, die Absturzabbilddateien hochzuladen.

  • Er kann das Hochladen der Absturzabbilddateien permanent deaktivieren.

Falls der Benutzer die Dateien hochlädt, werden sie unter Verwendung eines 2048-Bit-RSA-Schlüssels in ein verschlüsseltes Paket gezippt und an Tableau gesendet, sodass ein Techniker die Probleme analysieren und identifizieren kann, die zum Absturz geführt haben.

Das verschlüsselte Paket enthält Folgendes:

  • Absturzabbilddateien (.dmp)

  • Fehlerprotokolldateien zum Absturz (.log)

  • Manifestdateien zum Absturz (.manifest)

Falls Ihre Organisation Datenschutzrichtlinien unterliegt, können Sie die Anzeige dieser Eingabeaufforderung deaktivieren, indem Sie auf den einzelnen Desktops die Registrierung bearbeiten (Windows) oder ein Skript ausführen (Mac), um zu verhindern, dass Benutzer die Absturzabbilddateien und Protokolle hochladen.

Windows

  1. Erstellen Sie als Administrator des Computers, auf dem Tableau installiert ist, eine Sicherung der Registrierungsdatei, bevor Sie Änderungen an ihr vornehmen.

  2. Öffnen Sie den Registrierungs-Editor (regedit.exe).

  3. Legen Sie für den Registrierungsschlüssel CrashReportUpload den Wert 2 fest.

    Registrierungsschlüsselspeicherort: HKEY_CURRENT_USER\Software\Tableau\<version>\Prompts

Mac

Führen Sie den folgenden Befehl über die Terminal-Befehlseingabeaufforderung aus:

defaults write com.tableau-<TABLEAU VERSION>.plist Prompts.CrashReportUpload -string 2

Verwenden Sie beispielsweise den folgenden Befehl in Tableau Desktop 2019.1:

defaults write com.tableau.Tableau-2019.1.plist Prompts.CrashReportUpload -string 2

Bei Tableau Prep Builder unter Windows können Sie die Option zur Fehlerberichterstattung während der Installation deaktivieren, indem Sie entweder das Kontrollkästchen Fehlerberichterstattung aktivieren im Dialogfeld Anpassen deaktivieren oder indem Sie die Eigenschaft CRASHDUMP="0" über die Befehlszeile hinzufügen.

Wenn Sie diese Option nach der Installation deaktivieren möchten, fügen Sie dem Abschnitt mit den Anwendungseigenschaften der Datei "application.properties" die Zeile maestro.enable_fault_reporting=false hinzu.

Diese Datei befindet sich unter C:\Program Files\Tableau\<Tableau Prep Builder version>\resources\app.

Deaktivieren von Dashboarderweiterungen (nur Tableau Desktop)

Mithilfe von Dashboarderweiterungen und von Fremdentwicklern erstellten Webanwendungen können Sie die Dashboardfunktionalität erweitern. Wenn Sie Ihren Benutzern diese Option nicht zur Verfügung stellen möchten, können Sie diese Funktionalität während der Installation deaktivieren, indem Sie die Eigenschaft DISABLEEXTENSIONS auf "1" festlegen. Sie können sie auch nach der Installation deaktivieren, indem Sie die Registrierung bearbeiten (Windows) oder auf den einzelnen Desktops ein Skript ausführen (Mac).

Weitere Informationen zum Deaktivieren dieser Option während der Installation finden Sie unter Eigenschaften des Installationsprogramms im Thema Optionen des Installationsprogramms. Weitere Informationen zu Dashboarderweiterungen finden Sie unter Verwenden von Dashboarderweiterungen.

Windows

  1. Erstellen Sie als Administrator des Computers, auf dem Tableau installiert ist, eine Sicherung der Registrierungsdatei, bevor Sie Änderungen an ihr vornehmen.

  2. Öffnen Sie den Registrierungs-Editor (regedit.exe).

  3. Legen Sie den Registrierungsschlüssel DisableExtensions auf 1 fest.

    Registrierungsschlüsselspeicherort: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Tableau\Tableau <version>\Settings\Extensions\DisableExtensions

Mac

Führen Sie den folgenden Befehl über die Terminal-Befehlseingabeaufforderung aus:

defaults write com.tableau-<TABLEAU VERSION>.plist Settings.Extensions.DisableExtensions "1"

Verwenden Sie beispielsweise den folgenden Befehl in Tableau Desktop 2019.1:

defaults write com.tableau.Tableau-2019.1.plist Settings.Extensions.DisableExtensions "1"