War diese Seite hilfreich?
Ja Nein

Konfigurieren der Einstellungen für den ursprünglichen Knoten

Tableau Server für Windows beinhaltet nun Tableau Services Manager (TSM), der das Konfigurationsdienstprogramm und das tabadmin-Befehlszeilentool ersetzt. Wenn Sie Hilfe zu einer früheren Version von Tableau Server benötigen, schlagen Sie auf der Seite Tableau-Hilfe nach.

Auf dieser Themenseite wird die Konfiguration ausschlaggebender Servereinstellungen als Teil der anfänglichen Tableau Server-Installation beschrieben.

Voraussetzungen

Bevor Sie mit dem Verfahren in diesem Thema fortfahren, müssen die folgenden Voraussetzungen wie im Abschnitt Installieren und Konfigurieren von Tableau Server erfüllt sein:

Nach dem Aktivieren und Registrieren von Tableau Server wird im Installationsprogramm die Einstellungsseite angezeigt.

Wenn Sie Tableau Server für die Verbindung zu einem anderen LDAP-Verzeichnis als Active Directory konfigurieren möchten, müssen Sie die Konfigurieren der Einstellungen für den ursprünglichen Knoten verwenden.

Einstellungen des Identitätsspeichers

Sie müssen die Einstellungen des Identitätsspeichers für den Tableau Server-Computer konfigurieren. Durch den Identitätsspeicher werden Tableau Server-Konten verwaltet. Sie können den Identitätsspeicher zur Synchronisierung mit einem externen Verzeichnis (zum Beispiel OpenLDAP oder Active Directory) oder zur Verwaltung und Speicherung von Konten auf Tableau Server konfigurieren. Wenn Sie eine Single Sing-On Lösung (OpenID, SAML, Kerberos etc.) verwenden, lesen Sie die folgenden Themenseiten, bevor Sie den Identitätsspeicher konfigurieren:

Wichtig: Nach dem Konfigurieren und Anwenden der Einstellungen des Identitätsspeichers können diese nicht geändert werden. .

Wenn Sie Active Directory auswählen, füllt Tableau Server die Felder Domäne und NetBIOS auf dem Computer aus, auf dem Sie das Setup ausführen. In einigen Fällen zeigt das Setup diese Attribute möglicherweise nicht an. Weitere Informationen dazu, wie Tableau Server eine Verbindung zu Active Directory herstellt und mit Active Directory kommuniziert, finden Sie unter Benutzerverwaltung in Active Directory-Bereitstellungen.

Konto für die Ausführung als Benutzerdienst

Tableau Server wird standardmäßig unter dem Konto mit der Bezeichnung "Network Service" (Netzwerkdienst) ausgeführt. Wenn Sie ein Konto verwenden möchten, das eine NT-Authentifizierung mit Datenquellen zulässt, dann geben Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort an. Nähere Informationen zur Erstellung und Verwendung eines bestimmten Benutzerkontos finden Sie unter Konto "Als Dienst ausführen".

Wichtig: Beziehen Sie den Domänennamen in den Benutzernamen ein, beispielsweise example\tableaurunas.

Geben Sie das für dieses Konto erstellte Kennwort ein.

Gateway-Port

Der Standard-Port für den Internetzugriff auf Tableau Server (via HTTP) ist Port 80. Wenn das Installationsprogramm bei der Installation von Tableau Server feststellt, dass Port 80 bereits verwendet wird, wird ein anderer Port (z. B. 8000) im Feld für die Portnummer verwendet und angezeigt.

Sie müssen den Port möglicherweise aus anderen mit dem Netzwerk zusammenhängenden Gründen ändern. Wenn dem Tableau Server-Host z .B. eine Hardware-Firewall oder ein Proxy vorgeschaltet ist, wäre ein Back-End-System auf Port 80 ungeeignet.

Installieren von Beispielarbeitsmappen

Standardmäßig installiert Tableau Server Beispielarbeitsmappen auf der Standardsite, wenn Sie den Server initialisieren.

Alternativ können Sie Beispiele nach der Installation mithilfe des tabcmd-Befehls publishsamples veröffentlichen.

Klicken Sie nach dem Konfigurieren der Optionen auf dieser Seite auf Initialisieren.

Dieser Vorgang kann eine Weile dauern. Nach Abschluss der Initialisierung wird folgende Seite angezeigt:

Konfigurieren Sie zunächst den Identitätsspeicher, die Gateway-Einstellungen und die Installation von Beispielarbeitsmappen Wenden Sie anschließend die Änderungen an, verifizieren Sie optional Ihre LDAP-Verbindung, und initialisieren Sie dann Tableau Server.

Konfigurieren der Einstellungen des Identitätsspeichers

Sie müssen die Einstellungen des Identitätsspeichers für den Tableau Server-Computer konfigurieren.

Wichtig: Nach dem Konfigurieren und Anwenden der Einstellungen des Identitätsspeichers können diese nicht geändert werden.

Verwenden Sie die "json"-Vorlage in der identityStore-Entität zum Erstellen einer "json"-Datei. Nachdem Sie die entsprechenden Werte in den Optionen eingegeben haben, können Sie die JSON-Datei mit diesem Befehl weitergeben:

tsm settings import -f path-to-file.json.

Konfigurieren von Gateway-Einstellungen (optional)

Abhängig von Ihren Netzwerkanforderungen müssen Sie unter Umständen die Gateway-Einstellungen für den Tableau Server-Computer konfigurieren. Wenn Sie beispielsweise SSL aktivieren oder den Zugriff auf Tableau Server mit einem Reverseproxy konfigurieren, müssen Sie unter Umständen die Gateway-Einstellungen konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter gatewaySettings-Entität.

Verwenden Sie die "json"-Vorlage in der gatewaySettings-Entität zum Erstellen einer "json"-Datei. Nachdem Sie die entsprechenden Werte in den Optionen eingegeben haben, können Sie die JSON-Datei mit diesem Befehl weitergeben:

tsm settings import -f path-to-json-file.json.

Konfigurieren der Installation von Beispielarbeitsmappen (optional)

Standardmäßig installiert Tableau Server Beispielarbeitsmappen auf der Standardsite, wenn Sie den Server initialisieren.

Wenn Sie die Beispielarbeitsmappen nicht während der Installation installieren möchten, führen Sie den folgenden Befehl aus:

tsm configuration set -k install.component.samples -v false

Sie können Beispiele nach der Installation mithilfe des Befehls publishsamples tabcmd veröffentlichen.

Anwenden von ausstehenden Konfigurationsänderungen

Sie haben die anfängliche Konfiguration erstellt und festgelegt, jetzt müssen Sie sie anwenden. Wenn Sie Konfigurationsänderungen anwenden, überprüft TSM die Einstellungen, die Sie festgelegt haben, bevor sie übergeben werden.

Um Tableau Server-Konfigurationsänderungen anzuwenden, führen Sie diesen Befehl aus:

tsm pending-changes apply

Der Befehl pending-changes apply zeigt eine Meldung an, die Sie darüber informiert, dass dadurch Tableau Server neu gestartet wird, wenn der Server ausgeführt wird. Die Meldung wird auch angezeigt, wenn der Server angehalten ist. In diesem Fall erfolgt jedoch kein Neustart. Sie können diese Meldung mithilfe der Option --ignore-prompt unterdrücken, dies ändert jedoch nichts an dem Neustartverhalten. Weitere Informationen finden Sie unter tsm pending-changes apply.

Nachdem dieser Befehl ausgeführt wurde, werden die TSM-Prozesse ausgeführt, und Tableau Server ist konfiguriert, wird aber nicht ausgeführt.

Überprüfen der LDAP-Konfiguration (optional)

Wenn Ihr Identitätsspeicher Active Directory oder OpenLDAP verwendet, sollten Sie die LDAP-Konnektivität überprüfen, bevor Sie den Vorgang fortsetzen.

Führen Sie dazu die folgenden Befehle aus, bevor Sie den Server initialisieren:

tsm user-identity-store verify-user-mappings -v <user name>

tsm user-identity-store verify-group-mappings -v <group name>

Benutzer- und Gruppennamen müssen gültige Namen sein, die auf dem LDAP-Server existieren, mit dem Sie eine Verbindung herstellen. Wenn Ihre LDAP-Verbindung korrekt eingerichtet ist, werden die Benutzer- oder Gruppenattribute an die Shell zurückgegeben. Wenn Ihre Verbindung nicht korrekt eingerichtet ist, wird ein Fehler zurückgegeben.

Initialisieren und Starten von Tableau Server

  • Verwenden Sie zum Initialisieren und Starten von Tableau Server die Option --start-server:

    tsm initialize --start-server --request-timeout 1800

    Dies spart Zeit, indem der Server nach der Initialisierung gestartet wird.

  • Wenn Sie Tableau Server nach der Initialisierung erneut konfigurieren möchten, sollten Sie die Option --start-server deaktiviert lassen:

    tsm initialize --request-timeout 1800

    Dadurch wird der Server nach der Initialisierung angehalten.

Starten Sie Tableau Server. Wenn Sie die Option --start-server während der Initialisierung nicht verwendet und die Konfiguration von Tableau Server abgeschlossen haben, sollten Sie den folgenden Befehl verwenden, um den Server zu starten:

tsm start --request-timeout 900

Nächster Schritt

Erstellen Sie nach Abschluss der Initialisierung das Tableau Server-Benutzerkonto für Administratoren. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines Administratorkontos.

Andere Artikel in diesem Abschnitt