Formatieren von Berechnungen in Tableau

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Berechnungen in Tableau erstellt und formatiert werden. Es werden darin grundlegende Komponenten der Berechnungen aufgeführt und die jeweils entsprechende Syntax erläutert.

Bausteine für die Berechnungserstellung

Es gibt vier grundlegende Komponenten für Berechnungen in Tableau:

  • Funktionen: Zum Umwandeln der Werte oder Member in einem Feld verwendete Anweisungen.

  • Felder: Dimensionen oder Kennzahlen (Spalten) aus Ihrer Datenquelle.

  • Operatoren: Eine Operation angebende Symbole.

  • Literale Ausdrücke: Konstante Werte, die "wie besehen" dargestellt werden, beispielsweise "Profitable" und "Unprofitable".

    Im Folgenden finden Sie eine Beispielrechnung:

    IF [Profit per Day] > 000THEN"Highly Profitable"
    ELSEIF[Profit per Day] <= 0THEN"Unprofitable"
    ,
    ELSE"Profitable",
    END,

    Die Komponenten in dieser Berechnung können aufgeschlüsselt werden in:

    Funktionen: IF, THEN, ELSEIF, ELSE und END

    Feld(er): Profit per Day

    Operatoren: > und <=

    Literale Ausdrücke:

    • Zeichenfolgenliterale: "Highly Profitable", "Unprofitable" und "Profitable"
    • Numerische Literale: 2000 und 0

    Beachten Sie, dass nicht in allen Berechnungen alle vier Komponenten enthalten sein müssen. Beispielsweise ist in einer Berechnung möglicherweise kein literaler Ausdruck enthalten, wie dies in der Berechnung SUM([Sales])/SUM([Cost]) der Fall ist. Diese enthält nur die Funktion SUM, den Divisionsoperator (/) sowie die Felder "Sales" und "Cost".

Berechnungen können zudem Folgendes enthalten:

  • Parameter: Platzhaltervariablen, die in Berechnungen eingefügt werden können, um konstante Werte zu ersetzen.

  • Kommentare: Hinweise zu einer Berechnung oder zu ihren Bestandteilen, die in der Ermittlung der Berechnung nicht enthalten sind.

Weitere Informationen zum Verwenden und Formatieren all dieser Komponenten in einer Berechnung finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Auf einen Blick: Berechnungssyntax

Komponenten Syntax Beispiel

Funktionen

Beispiele für das Formatieren sämtlicher Funktionen in Tableau finden Sie unter Tableau-Funktionen (alphabetisch).

SUM (expression)

Felder

Ein Feld in einer Berechnung ist häufig in eckige Klammern [ ] gesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter Feldsyntax.

[Sales]

Operatoren

+, -, *, /, %, ==, =, >, <, >=, <=, !=, <>, ^, AND, OR, NOT, ( ). Informationen über die in Tableau-Berechnungen zulässigen Operatortypen und über die Ausführung ihrer Reihenfolge in einer Formel finden Sie unter Operatorsyntax.

[Profit] - [Sales]

Literale Ausdrücke

Numerische Literale werden als Zahlen eingegeben.

Zeichenfolgenliterale werden mit Anführungszeichen eingegeben.

Datumsliterale werden mit dem #-Symbol eingegeben.

Boolesche Literale geben entweder den Wahrheitswert "true" (wahr) oder "false" (falsch) an.

Null-Literale werden als "Null" eingegeben.

Weitere Informationen finden Sie im Thema über die Syntax literaler Ausdrücke.

1.3567 oder 27

"Unprofitable"

#August 22, 2005#,

true oder false

Null

Parameter

Ein Parameter in einer Berechnung wird in eckigen Klammern [ ] angegeben. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Parametern.

[Profit Bin Size]

Kommentare

Geben Sie zum Einfügen eines Kommentars in eine Berechnung zwei Schrägstriche // ein. Weitere Informationen finden Sie im Thema über das Hinzufügen von Kommentaren zu einer Berechnung.

SUM([Sales])/SUM([Profit]) //John's calculation

//To be used for profit ratio,

//Do not edit ,

Berechnungssyntax im Detail

In den folgenden Abschnitten erhalten Sie weitere Informationen über die unterschiedlichen Komponenten der Tableau-Berechnungen und wie Sie diese formatieren müssen, damit sie in Tableau funktionieren.

Funktionssyntax

In Tableau stellen Funktionen die Hauptkomponenten einer Berechnung dar und können für eine Vielzahl unterschiedlicher Zwecke verwendet werden.

Funktionen werden in Tableau-Berechnungen blau dargestellt. Eine Ausnahme stellen logische Funktionen dar. Diese sind schwarz.

Für jede Funktion in Tableau ist eine bestimmte Syntax erforderlich. Beispielsweise ist für die SUM-Funktion die folgende Syntax erforderlich: SUM(expression) (d. h. SUM([Sales])). Demgegenüber ist für die PERCENTILE-Funktion die folgende Syntax erforderlich: PERCENTILE(expression, number) (d. h. PERCENTILE([Sales],0.90)).

Sie können in Tableau jederzeit nachsehen, wie eine bestimmte Funktion verwendet und formatiert wird.

So öffnen Sie die Liste der Funktionen in Tableau:

  1. Wählen Sie Analyse > Berechnetes Feld erstellen aus.

  2. Klicken Sie im Berechnungs-Editor, der geöffnet wird, auf das (am rechten Rand des Editors befindliche) Dreieck.

    Es wird eine Liste von Funktionen angezeigt, die Sie durchsuchen können. Wenn Sie eine Funktion aus der Liste auswählen, wird der Abschnitt ganz rechts mit Informationen über die erforderliche Syntax dieser Funktion (1), die Beschreibung (2) sowie mit mindestens einem Beispiel (3) aktualisiert.

Verwenden mehrerer Funktionen in einer Berechnung

Sie können mehr als eine Funktion in einer Berechnung verwenden. Beispiel:

ZN(SUM([Order Quantity])) - WINDOW_AVG(SUM([Order Quantity]))

Es gibt drei Funktionen in der Berechnung: ZN, SUM und WINDOW_AVG.

Die Funktionen ZN und WINDOW_AVG werden durch den Subtraktions-Operator (-) getrennt.

Eine Funktion kann auch ein Teil einer anderen Funktion (oder verschachtelt) sein, wie im Fall mit der Teilmenge ZN(SUM([Order Quantity])) des obigen Beispiels. In diesem Fall wird die Summe von "Order Quantity" vor der ZN-Funktion berechnet, da sie in Klammern gesetzt ist. Weitere Informationen und Gründe hierfür finden Sie unter Klammern.

Feldsyntax

Felder können in Ihre Berechnungen eingefügt werden. Die Syntax einer Funktion gibt oftmals an, wo ein Feld in der Berechnung eingefügt werden sollte. Beispiel: SUM(expression).

Feldnamen sollten in einer Berechnung in eckige Klammern [ ] gesetzt werden, wenn der Feldname ein Leerzeichen enthält oder nicht eindeutig ist. Beispielsweise [Umsatzkategorien].

Der von Ihnen verwendete Funktionstyp bestimmt den von Ihnen verwendeten Feldtyp. Beispielsweise können Sie mit der SUM-Funktion ein numerisches Feld einfügen, aber kein Datumsfeld. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Datentypen in Berechnungen.

Die Felder, die Sie in Ihre Berechnungen einbeziehen möchten, hängen auch vom Zweck der Berechnung ab. Wenn Sie beispielsweise das Gewinnverhältnis berechnen möchten, werden in Ihrer Berechnung die Felder "Sales" und "Profit" aus Ihrer Datenquelle verwendet:

SUM([Sales])/SUM([Profit])

Führen Sie zum Hinzufügen eines Felds zu einer Berechnung eine der folgenden Aktionen aus:

  • Ziehen Sie es aus dem Datenbereich oder der Ansicht, und legen Sie es im Berechnungs-Editor ab.

  • Geben Sie im Berechnungs-Editor den Feldnamen ein. Hinweis: Der Berechnungs-Editor versucht, die Feldnamen automatisch auszufüllen.

Felder werden in Tableau-Berechnungen in Orange dargestellt.

Operatorsyntax

Zum Erstellen von Berechnungen müssen Sie die von Tableau unterstützten Operatoren verstehen. In diesem Abschnitt werden die grundlegenden verfügbaren Operatoren sowie deren Ausführungsreihenfolge (Priorität) erläutert.

Operatoren werden in Tableau-Berechnungen in Schwarz dargestellt.

+ (addition)

Mit dem Operator + werden Zahlen addiert bzw. Zeichenfolgen verkettet. Bei Datumsangaben kann er verwendet werden, um eine bestimmte Anzahl an Tagen zu einem Datum hinzuzufügen. Beispiel:

7 + 3

Profit + Sales

'abc' + 'def' = 'abcdef'

#April 15, 2004# + 15 = #April 30, 2004#

– (subtraction)

Durch den Operator - werden Zahlen subtrahiert und Ausdrücke verneint. Bei Datumsangaben kann er verwendet werden, um eine bestimmte Anzahl an Tagen von einem Datum abzuziehen. Dieser Operator kann also auch verwendet werden, um eine Differenz in Tagen zwischen zwei Datumsangaben zu berechnen. Beispiel:

7 - 3

Profit - Sales

-(7+3) = -10

#April 16, 2004# - 15 = #April 1, 2004#

#April 15, 2004# - #April 8, 2004# = 7

* (multiplication)

Durch den Operator * erfolgt eine numerische Multiplikation. Beispiel: 5 * 4 = 20.

/ (division)

Durch den Operator / erfolgt eine numerische Division. Beispiel: 20 / 4 = 5.

% (modulo)

Der Operator % gibt den Rest einer Division zurück. Beispielsweise gibt 9 % 2 den Wert 1 zurück, da 9 dividiert durch 2 vier und einen Rest von 1 ergibt. Modulo kann nur auf Ganzzahlen angewendet werden.

==, =, >, <, >=, <=, !=, <>(Vergleichsoperatoren)

Dies sind die grundlegenden Vergleichsoperatoren, die in Ausdrücken verwendet werden können. Sie haben die folgende Bedeutung: = = oder = (ist gleich), > (größer als), < (kleiner als), >= (größer oder gleich), <= (kleiner oder gleich), != und <> (ungleich).

Jeder Operator vergleicht zwei Zahlen, Datumsangaben oder Zeichenfolgen und gibt entweder den Wert TRUE, FALSE oder NULL zurück.

^ (Potenzierung)

Dieses Symbol steht für die Funktion POWER. Es potenziert die Zahl mit dem Exponenten.

Beispiel:

6^3 = 216

AND

Dies ist ein logischer Operator. Dieser Operator muss zwischen Ausdrücken oder booleschen Werten stehen. Beispiel:

IIF(Profit =100 AND Sales =1000, "High", "Low")

Wenn für beide Ausdrücke TRUE zurückgegeben wird (also nicht FALSE und nicht NULL), ist das Ergebnis TRUE. Wenn für einen der beiden Ausdrücke NULL zurückgegeben wird, ist das Ergebnis NULL. In allen anderen Fällen ist das Ergebnis FALSE.

Wenn Sie eine Berechnung erstellen, in der das Ergebnis eines AND-Vergleichs in einem Arbeitsblatt angezeigt wird, zeigt Tableau TRUE und FALSE an. Sie können dies ändern, indem Sie im Dialogfeld "Formatieren" die entsprechende Einstellung vornehmen.

Der Operator AND Operator greift zu auf "Kurzschlussauswertung." Das bedeutet, dass der zweite Ausdruck nicht mehr ausgewertet wird, wenn für den ersten Ausdruck TRUE zurückgegeben wird. Dies kann hilfreich sein, wenn der zweite Ausdruck zu einem Fehler führt, während für den ersten Ausdruck TRUE zurückgegeben wird. Denn in diesem Fall wird der zweite Ausdruck nie ausgewertet.

OR

Dies ist ein logischer Operator. Dieser Operator muss zwischen Ausdrücken oder booleschen Werten stehen. Beispiel:

IIF(Profit =100 OR Sales =1000, "High", "Low")

Wenn für einen der beiden Ausdrücke TRUE zurückgegeben wird, ist das Ergebnis TRUE. Wenn für beide Ausdrücke FALSE zurückgegeben wird, ist das Ergebnis FALSE. Wenn für beide Ausdrücke NULL zurückgegeben wird, ist das Ergebnis NULL.

Wenn Sie eine Berechnung erstellen, in der das Ergebnis eines OR-Vergleichs in einem Arbeitsblatt angezeigt wird, zeigt Tableau TRUE und FALSE an. Sie können dies ändern, indem Sie im Dialogfeld "Formatieren" die entsprechende Einstellung vornehmen.

Der Operator OR Operator greift zu auf "Kurzschlussauswertung." Das bedeutet, dass der zweite Ausdruck nicht mehr ausgewertet wird, wenn für den ersten Ausdruck TRUE zurückgegeben wird. Dies kann hilfreich sein, wenn der zweite Ausdruck zu einem Fehler führt, während für den ersten Ausdruck TRUE zurückgegeben wird. Denn in diesem Fall wird der zweite Ausdruck nie ausgewertet.

NOT

Dies ist ein logischer Operator. Dieser Operator kann verwendet werden, um einen anderen booleschen Wert oder einen Ausdruck zu negieren. Beispiel:

IIF(NOT(Sales = Profit),"Not Equal","Equal")

Operatorrangfolge

Alle Operatoren in einer Berechnung werden in einer bestimmten Reihenfolge ausgewertet. Beispielsweise ist 2*1+2 gleich 4, aber ungleich 6, da die Punktrechnung vor Strichrechnung geht (der Operator * wird immer vor dem Operator + ausgewertet).

Wenn zwei Operatoren dieselbe Priorität aufweisen (beispielsweise Addition und Subtraktion (+ oder -)), werden sie in der Berechnung von links nach rechts ausgewertet.

Zum Ändern der Priorität können Klammern verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Klammern.

Priorität Operator
1 – (Negation)
2 ^ (Potenzierung)
3 *, /, %
4 +, –
5 ==, >, <, >=, <=, !=
6 NOT
7 AND
8 OR

Klammern

Zum Erzwingen einer Prioritätsreihenfolge können Klammern verwendet werden. Operatoren, die innerhalb von Klammern stehen, werden vor den Operatoren außerhalb von Klammern ausgewertet. Dabei wird immer bei den innersten Klammern begonnen.

Beispielsweise ergibt (1 + (2*2+1)*(3*6/3) ) = 31, da die Operatoren in den innersten Klammern zuerst berechnet werden. Die Berechnung erfolgt in der folgenden Reihenfolge:

  1. (2*2+1) = 5
  2. (3*6/3) = 6
  3. (1+ 5*6) = 31

Syntax literaler Ausdrücke

In diesem Abschnitt wird die richtige Syntax für die Verwendung literaler Ausdrücke in Tableau-Berechnungen beschrieben. Durch Literale werden konstante Werte festgelegt, die als Istwert repräsentiert werden. Bei der Verwendung von Funktionen kann es vorkommen, dass Sie für die Repräsentation von Zahlen, Zeichenfolgen, Datumsangaben usw. möglicherweise Literale verwenden möchten.

So verfügen Sie beispielsweise über eine Funktion, bei der die Eingabe ein Datum ist. Statt einfach "1. Mai 2005" einzugeben, was als eine Zeichenfolge interpretiert werden würde, müssen Sie "#1. Mai 2005#" eingeben. Dies entspricht der Verwendung einer Datumsfunktion zum Konvertieren des Arguments von einer Zeichenfolge zu einem Datum (siehe Datumsfunktionen).

Sie können numerische Literale, Zeichenfolgen-Literale, Datums-Literale, boolesche Literale und Null-Literale in Tableau-Berechnungen verwenden. Im Folgenden wird jeder Typ und dessen jeweilige Formatierung beschrieben.

Literale Ausdrücke sind in Tableau-Berechnungen schwarz und grau.

Numerische Literale

Ein numerisches Literal wird als eine Zahl eingegeben. Wenn Sie beispielsweise die Zahl eins als ein numerisches Literal eingeben möchten, sollten Sie 1 eingeben. Geben Sie 0.25 ein, wenn Sie die Zahl 0,25 als ein numerisches Literal eingeben möchten.

Zeichenfolge-Literale

Ein Zeichenfolgen-Literal ist entweder durch einfache oder doppelte Anführungszeichen eingeschlossen. Wenn die Zeichenfolge ein einfaches oder doppeltes Anführungszeichen enthält, wiederholen Sie das Anführungszeichen einfach. Geben Sie ‘cat’ oder “cat” ein, wenn Sie beispielsweise die Zeichenfolge "cat" als ein Zeichenfolgen-Literal eingeben möchten.

Geben Sie ‘She’s my friend.’ oder “She’s my friend.” ein, wenn Sie zudem die Zeichenfolge "She’s my friend." als ein Zeichenfolgen-Literal eingeben möchten.

Datums-Literale

Datums-Literale werden durch das Rautezeichen (#) gekennzeichnet. Geben Sie das gemäß ISO formatierte Datum #2005-08-22# ein, um das Datum "August 22, 2005" als ein Datums-Literal einzugeben.

Boolesche Literale

Boolesche Literale geben entweder den Wahrheitswert "true" (wahr) oder "false" (falsch) an. Geben Sie true ein, um "true" als ein boolesches Literal einzugeben.

Null-Literale

Null-Literale werden als "Null" eingegeben. Geben Sie Null ein, um "Null" als ein Null-Literal einzugeben.

Hinzufügen von Parametern zu einer Berechnung

Parameter sind Platzhaltervariablen, die in Berechnungen eingefügt werden können, um konstante Werte zu ersetzen. Wenn Sie einen Parameter in einer Berechnung verwenden, können Sie ein Parametersteuerelement in einer Ansicht oder einem Dashboard verwenden, um Benutzer die dynamische Änderung des Werts zu gestatten.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden eines Parameters in einer Berechnung.

Parameter werden in Tableau-Berechnungen in Violett dargestellt.

Hinweis: Sie können keine Parameter erstellen, wenn Sie eine Ansicht im Internet bearbeiten.

Hinzufügen von Kommentaren zu einer Berechnung

Sie können einer Berechnung Kommentare hinzufügen, um Notizen dazu oder zu deren Bestandteilen zu vermerken. Beachten Sie, dass Kommentare in der Berechnung der Berechnung nicht enthalten sind.

Geben Sie zum Hinzufügen eines Kommentars zu einer Berechnung zwei Schrägstriche (//) ein.

Beispiel:

SUM([Sales])/SUM([Profit]) //John’s calculation

In diesem Beispiel ist "//John’s calculation" ein Kommentar.

Ein Kommentar beginnt mit zwei Schrägstrichen (//) und reicht bis zum Ende der Zeile. Sie müssen eine neue Zeile beginnen, um Ihre Berechnung fortzusetzen.

Sie können einen mehrzeiligen Kommentar schreiben. Beginnen Sie hierzu jede Zeile mit zwei Schrägstrichen (//). Beispiel:

SUM([Sales])/SUM([Profit]) //John's calculation
//To be used for profit ratio
,
//Do not edit,

Kommentare werden in Tableau-Berechnungen in Grau dargestellt.

Grundlegendes zu Datentypen in Berechnungen

Tableau unterstützt Datentypen in der Form von Zeichenfolgen, Datum-/Zeitangaben, Zahlen und booleschen Werten. Wenn Sie berechnete Felder erstellen, müssen Sie wissen, wie Sie die unterschiedlichen Datentypen in Berechnungen verwenden und kombinieren. Viele Funktionen, die Ihnen bei der Definition von Berechnungen zur Verfügung stehen, können nur verwendet werden, wenn sie auf spezielle Datentypen angewendet werden.

Beispielsweise akzeptiert die Funktion DATEPART() als Argument nur den Datentyp "Datum/DatumZeit". Sie können DATEPART('year',#2004-04-15#) eingeben und ein gültiges Ergebnis erwarten: 2004. Wenn Sie DATEPART('year',"Tom Sawyer") eingeben, werden Sie kein gültiges Ergebnis erhalten. In diesem Beispiel wird ein Fehler ausgegeben, da "Tom Sawyer" eine Zeichenfolge und keine Datums- bzw. Zeitangabe ist.

Hinweis: Obwohl Tableau versucht, alle Berechnungen vollständig zu validieren, können einige Datentypfehler erst gefunden werden, wenn die Abfrage mit der Datenbank abgeglichen wird. In diesem Fall wird eine Fehlermeldung zum Zeitpunkt der Abfrage ausgegeben und nicht im Berechnungsdialogfeld.

Im Folgenden werden die von Tableau unterstützten Datentypen beschrieben. Unter Typkonvertierung erfahren Sie, wie Sie einen Datentyp in einen anderen Datentyp umwandeln.

STRING

Eine Folge von null oder mehreren Zeichen. So sind beispielsweise "Wisconsin", "ID-44400", und "Tom Sawyer" allesamt Zeichenfolgen. Zeichenfolgen erkennen Sie durch einfache oder doppelte Anführungszeichen. Das Anführungszeichen kann auch innerhalb der Zeichenfolge verwendet werden, indem Sie das Zeichen wiederholen. Beispiel: ‘O''Hanrahan’.

DATE/DATETIME

Dabei handelt es sich um eine Datums- oder Zeitangabe. Beispiel: Zum Beispiel "January 23, 1972"oder "January 23, 1972 12:32:00 AM". Wenn Sie möchten, dass ein ausgeschriebenes Datum als Datum/DatumZeit interpretiert wird, müssen Sie das Datum zwischen zwei Rautezeichen (#) setzen. Zum Beispiel wird "January 23, 1972" als Datentyp "Zeichenfolge" behandelt, doch #January 23, 1972# als Datentyp "Datum/DatumZeit".

NUMBER

Numerische Werte in Tableau können entweder Ganzzahlen oder Gleitkommazahlen sein.

Bei Gleitkommazahlen sind die Ergebnisse einiger Aggregationen möglicherweise nicht immer so genau, wie dies erwartet wird. Beispiel: Die SUM-Funktion gibt möglicherweise einen Wert wie -1.42e-14 für eine Zahlenspalte zurück, deren Summe exakt 0 sein sollte. Der Grund hierfür ist, dass der Fließkommastandard 754 des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) die Speicherung der Zahlen in einem Binärformat erfordert, was bedeutet, dass Zahlen manchmal mit extremer Präzision gerundet werden. Sie eliminieren diese mögliche Ablenkung, indem Sie die Zahl so formatieren, dass weniger Dezimalstellen angezeigt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Tableau-Funktionen (nach Kategorie). Wählen Sie Zahlen aus.

Vorgänge, die Gleitkommawerte für Gleichheit testen, können sich aus diversen Gründen nicht erwartungsgemäß verhalten. Derartige Vergleiche können auftreten, wenn Detailgenauigkeitsausdrücke als Dimensionen, in der Kategoriefilterung verwendet werden, sowie beim Erstellen von Ad-hoc-Gruppen, beim Erstellen von IN-/OUT-Sätzen und mit der Datenverschmelzung.

Hinweis: Die größte vorzeichenbehaftete 64-Bit-Ganzzahl ist 9.223.372.036.854.775.807. Wenn Sie eine Verbindung zu einer neuen Datenquelle herstellen, können alle Spalten mit dem Datentyp Zahl (Ganzzahl) Werte bis zu dieser Höhe aufnehmen. Da die Option Zahl (Ganzzahl) keine Gleitkommazahlen verwendet, zeigt Tableau für größere Zahlen "Null" an. Wenn als Datentyp Zahl (Dezimalzahl) ausgewählt ist, können größere Werte verwendet werden.

BOOLEAN

Ein Feld mit dem Wert TRUE oder FALSE. Es kann ein unbekannter Wert zurückgegeben werden, wenn das Ergebnis eines Vergleichs unbekannt ist. So führt beispielsweise der Ausdruck 7 > Null zu einem unbekannten Ergebnis. Unbekannte boolesche Werte werden automatisch in null umgewandelt.

Siehe auch

Grundlegendes zu Berechnungen in Tableau

Erstellen eines einfachen berechneten Felds

Erste Schritte zu Berechnungen in Tableau

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedbacks. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.